FDP fordert kreativen Ausbau des Nünningsweges

FDP-Spitze am Nünnigsweg: "Kreativität statt Schlaglöcher!"
Nünnigsweg: FDP fordert kreativen Ausbau mit Priorität für Radfahrer
 
Burgsteinfurt/Borghorst, 6.6.2018. Er ist eine gut frequentierte Verbindungsstrecke zwischen Borghorst und Burgsteinfurt. Und er ist in einem, zumindest auf Burgsteinfurter Seite, sehr desolaten Fahrbahnzustand:
Der Nünningsweg.
„Insbesondere für Radfahrer ist der Nünningsweg eine verkehrsgünstige Wegalternative“, so FDP-Fraktionsvorsitzender Ulrich Windscheid bei einem Ortstermin (Foto). Grund genug für die FDP, die Strecke mit einem Antrag an den Rat in den Focus zu nehmen. Man setzte dabei auf "Kreativität statt Schlaglöcher!"
 
Deshalb beantragte die FDP am Donnerstag, „für die Förderung des Alltagspendelverkehrs und des Radtourismus den fortgesetzten Ausbau des Nünningswegs.“ Dabei setze die FDP-Fraktion insbesondere auf die Erfahrung und Kreativität des neuen technischen Beigeordneten Hans Schröder, der viele Jahre in den Niederlanden gearbeitet habe und sicher die eine oder andere kreative Lösung auch für Steinfurt vorschlagen werde, ist FDP Stadtverbandsvorsitzende Kira Jörg optimistisch. Ziel des Ausbauantrages sei, auf dieser Verbindungsstrecke zwischen den Ortsteilen den Radverkehr zu priorisieren, ohne den Autoverkehr auszusperren.
 
Aufgrund der Finanzlage der Stadt beantragen die Freien Demokraten ausdrücklich, „die für die Finanzierung notwendigen Mittel über entsprechende Förderprogramme des Landes und des Bundes einzuwerben.“
 
Hier der Antrag der FDP im Original: FDP-Antrag Nünningsweg (.pdf)