Steinfurter Liberale auf Sommertour mit dem Rad

Steinfurter Liberale auf Sommertour mit dem Rad
"Baustellen- Tourismus"

 

Steinfurt, 4. August 2018. Bei fast tropischen Temperaturen trafen sich am Samstag zahlreiche Teilnehmer zur FDP- Sommerradtour. Steinfurts Freie Demokraten, Familienmitglieder, Freund und politisch Interessierte trafen sich am Bagnoeingang/Schloss und steuerten unter der bewährten Führung von Günther Hilgemann diverse Ziele in beiden Stadteilen an.
Auch Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer und Ihr Ehemann Ulrich radelten mit. Bei verschiedenen Stationen konnte Claudia sachkundige Informationen zum Stand der Bauvorhaben geben.
Bei den Steinfurter Liberalen ist es seit vielen Jahren Tradition, im Sommer per Rad zum Teil politische Brennpunkte zu besuchen. Manchmal sind es auch dieselben Stationen wie im Vorjahr,
so kann man die Entwicklung mitverfolgen. Dieses Mal standen einige Baustellen im Fokus. Am Bütkamp wurde ein altes, nicht denkmalgeschütztes Haus abgerissen und neu gebaut.
Statt bisher 4 Wohneinheiten werden dort zukünftig 6 Wohneinheiten zur Verfügung stehen. Das neue Gebäude fügt sich gut in das Stadtbild ein.
 
Weiter ging es zum  "Bagno Mare", wo Rolf Echelmeier, der Stadtwerke- Geschäftsführer und Chef der Bäder- Betreibergesellschaft "StEIn GmbH" das gut besuchte Freibad präsentierte.
Nicht ohne Stolz berichtete er, dass aufgrund des warmen Wetters im Monat Juni bereits so viele Besucher dort waren, wie sonst im ganzen Jahr. Weitere Projekte im Bad sind in Vorbereitung.
Besonders zu erwähnen und zu loben sind die Initiativen, Gelder und Eigenleistungen der Schwimmvereine und vieler Steinfurter Bürger, sodass die Sanierung durchgeführt werden konnte,
ohne dass der "Stadtsäckel" dafür belastet werden musste. - Eine tolle Leistung!

An der Baustelle "Wassertor" machte man kurz Halt. Die alte Gaststätte wurde abgerissen und dort wird ein größeres Gebäude- Ensemble mit Wohnraum und gewerblicher Nutzung entstehen.
Das nächste Ziel war das neue Baugebiet Engelings Haar neben der Schützenhalle, wo das Baugebiet ehem. Rolinck- Spinnerei seine Erweiterung findet.
 
Die Radler machten sich ein Bild vom Baubeginn in "Rottmanns Gärten", wo jetzt Wohnhäuser entstehen. Im Vorjahr war das Gelände gerade abgeräumt und jetzt stehen dort bereits die ersten Neubauten.
 
Die Unterquerung der Geleise am Bahnhof war und ist immer noch Gegenstand von Beschwerden. Claudia Bögel- Hoyer berichtete, dass hier in Kürze hinsichtlich der Beleuchtung und weitere Maßnahmen durchgeführt werden sollen.

Nach der wohlverdienten Pause bei Kaffee und Kuchen in "Lünnemanns Schöppken" ging es weiter durch das Bagno und über den Buchenberg nach Borghorst, wo die Besichtigung der Marienkirche und des Bahnhofs angesagt war. Beim Baugelände der Websäle I und II konnte die Bürgermeisterin interessante Informationen zum Sachstand geben.
 

 

Ein Highlight war die Besichtigung der Villa Fleiter im jetzigen Bauzustand. Kreisdechant Markus Dördelmann erklärte, dass mit der Nutzung der Villa sieben verschiedene Bürostandorte in Steinfurt zusammengelegt werden können, was kurze Wege und viele weitere Vorteile mit sich bringt. Die Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten gehen gut voran, und man hofft, in der zweiten Herbstferienwoche 2018 dort einziehen zu können.

Zum Abschluss trafen sich die FDP-ler in Ede's Biercafé mit weiteren Parteimitgliedern und Freunden zum gemütlichen Tagesausklang bei Essen und Trinken.