Im Gespräch mit der Kreislandwirtin

Steinfurts Freie Demokraten im Gespräch mit der Kreislandwirtin

Steinfurt, 10.12.2019. Die Bauern verschaffen sich aktuell in Bund und Ländern Gehör. Sie weisen auf die Sorgen und Nöte ihrer Betriebe hin und fordern zügige Lösungen für drängende Probleme in Tierhaltung und Ackerbau. In Steinfurt suchten vor Ort die Spitzen des FDP- Stadtverbandes und der Fraktion den Kontakt zur Kreislandwirtin Mareike Lölfer (47).

Die staatlich geprüfte Landwirtin führt zusammen mit ihrer Familie einen Betrieb mit Milchvieh. Drei Generationen kümmern sich äußerst engagiert um das Unternehmen in Wettringen und in der Bauernschaft Hollich in Steinfurt. In der Landwirtschaftskammer bringt sich die agile Bäuerin zudem ehrenamtlich als Mitglied im Prüfungsausschuss im Ausbildungsberuf Landwirt und bei den Landfrauen ein.

Die FDP- Kommunalpolitiker um ihre Vorsitzende Kira Jörg und Fraktionschef Ulrich Windscheid zeigten sich nach einem ausführlichen Informations- und Meinungsaustausch vor Ort beeindruckt von den vielfältigen Aufgaben, die eine Betriebsführung in der modernen bäuerlichen Landwirtschaft mit sich bringt. „Ein Betrieb kann nur dann dauerhaft erfolgreich sein, wenn sich die Familie über Generationen hinweg einbringen kann oder will und vor allem die agrarpolitischen Rahmenbedingen passen. Hier sind in erster Linie Brüssel und Berlin und die Bundesländer gefordert. Aber auch wir vor Ort wollen weiterhin stets ein offenes Ohr für die Belange der Landwirtschaft haben und helfen, wo wir es können und wo es geboten ist“ brachte es Kira Jörg auf den Punkt. Die Freien Demokraten werden weiterhin engen Kontakt zu Steinfurts Landwirten halten.