Stadtverband

Besichtigung des Sanitätshauses Perick am 24.07.2020

 

Seit 30 Jahren besteht das Sanitätshaus Perick in Burgsteinfurt. 

Zahlreiche Mitglieder des Stadtverbandes der FDP Steinfurt haben die Gelegenheit wahr genommen, sich vom Gründer und Inhaber der Firma, Herrn Jürgen Perick, am Standort an der Goldstraße über das Unternehmen zu informieren. 

2015 wurde das neue Gebäude, welches über 2500 m2 Geschäftsfläche aufweist, eröffnet.

Mit modernstem Standard sind die Ausstellungsräume, die Büros, das imponierende Lager und die Werkstatt gestaltet und ausgerüstet. Bei der Planung wurde auf Tageslicht-durchflutung und ergometrische Arbeitsplatzgestaltung geachtet. Beeindruckend ist auch die Reinigungs- und Desinfektionsanlage für Hilfsmittel, die auf Leihbasis geliefert werden. Über 40 Mitarbeiter sind nötig um das große Leistungsspektrum zu bewältigen, welches unter anderem von der Abwicklung der Kostenübernahme mit den Krankenkassen, intensiver Beratung, Anpassung von Hilfsmitteln bis zur Spezialversorgung für Schwerstbehinderte reicht. Dafür sind die Mitarbeiter speziell geschult und wie das ganze Unternehmen qualifiziert und zertifiziert. Für die Auslieferungen ist ein großer Fuhrpark vorhanden. 

Die Firma Perick bietet kaufmännische Ausbildungen und Ausbildungen zur Lagerlogistik an. Hier bestehen enge Kontakte zu den örtlichen Schulen und Institutionen, wie z. B. „Lernen Fördern“.  Das Unternehmen verfügt über einen weit über die Kreisgrenze reichenden großen Kundenstamm und ist bundesweit mit dem Verband der Sanitätshäuser vernetzt.

Durch Umstellung auf einen 2-Schichtbetrieb und unter der Einführung erweiterter Hygienemaßnahmen ist, nach Angaben von Herrn Perick, der tägliche Arbeitsablauf, trotz Corona-Pandemie“, gut zu bewältigen. 

Die Stadtverbandsvorsitzende Kira Jörg bedankte sich im Namen aller Teilnehmer für die äußerst interessante und informative Besichtigung. 

Unsere Kandidaten für die Kommunalwahl

Unter dem Slogan Steinfurt - wir kümmern uns!

Hier findet Ihr die FDP-Kandidaten für die einzelnen Wahlbezirke

1. Familienzentrum Arche Noah - Oswald Matthes
2. DRK Kindertagesstätte - Dr. Theo Jörg
3. Marienschule - Stefan Jöken
4. Regenbogenschule - Ogzhan Güngördü
5. Adolph-Kolping Kindergarten - Achim Schürmann
6. St.-Nikolaus Kindergarten - Florian Schulte
7. AWO-Kinderwelt - Franz Kohne
8. AWO Kindertagesstätte - Kira Jörg
9. Michael-Ende-Schule - Ulrich Windscheid
10. Jugendheim St.-Marien - Dr. Volker Gutberlet
11. St.-Martin-Kindergarten - Uwe Altmann
12. DRK-Heim - Stefan Ludwigs
13. Wohnen am Irisgarten - Kai Kunz
14. Bismarckschule - Dieter Weißbrodt
15. Hermann-Emanuel-Berufskolleg -Regina Hemker-Möllering
16. Graf-Ludwig-Schule - Martin Kotes
17. Kreiskirchenamt - Paul Kolk
18. Familienzentrum St.-Willibrord - Fredo von der Helm
19.1 / 19.2 Denkmalpflegehof / Camphill-Werkstatt Steintorfeld mark - Harald Epker

FDP-Reserveliste:
1. Stefan Ludwigs
2. Oguzhan Güngördü
3. Harald Epker
4. Kai Kunz
5. Martin Kotes
6. Florian Schulte
7. Stefan Jöken
8. Ulrich Windscheid
9. Kira Jörg
10. Achim Schürmann
11. Dr. Theo Jörg
12. Dieter Weißbrodt
13. Paul Kolk
14. Franz Kohne
15. Regina Hemker Möllering
16. Uwe Altmann
17. Oswald Mathes
18. Dr. Volker Gutberlet
19. Fredo von der Helm

FDP besichtigt Windkraftanlage in Hollich

So faszinierend kann Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen sein, wenn man sie aus nächster Nähe in Augenschein nimmt. Windräder kann man nicht nur aus der Ferne bewundern – einige kann man sogar besichtigen. Die FDP Steinfurt machte sich im Windpark Hollich ein Bild von den praktischen Auswirkungen der Energiewende. Die Kommunalpolitiker ließen sich vom Geschäftsführer der Windpark Hollich GmbH & Co.KG, Gerhard Göckenjan und Hermann Niehus die technischen Einzelheiten der dort laufenden Windkraftanlage erläutern. Die seit 2015 installierte Anlage ist 139 Meter hoch (mit Flügel 200 Meter) Ihr Windrad hat einen Durchmesser von 122 Metern. Die Anlage produziert jährlich 7,5-8,5 Millionen Kilowattstunden Strom. Der komplette Windpark kommt auf eine Strommenge von 180.000.000 kwh pro Jahr. Dieses entspricht in der Summe dem 3-fachen privaten Stromverbrauch in ganz Steinfurt. Das wirkt sich auf die Klimabilanz der örtlichen Stromversorgung positiv aus, indem ca. 85.000 Tonnen CO 2 Ausstoß pro Jahr, allein durch den Windpark Hollich, vermieden werden. Die Stromerzeugung aus Windkraft ist eine tragende Säule der deutschen Energiewende und des Klimaschutzes. Sie erfolgt dezentral und vor Ort. Im Kreis Steinfurt verfolgt man sogar noch ehrgeizigere Ziele und möchte spätestens 2050 energieautark sein. Die Windkraft ist dafür eine Schlüsseltechnologie. Die neue Generation der Windräder, die im Rahmen eines Repowering in Hollich geplant werden, kommen auf eine jährliche Stromproduktion von 13-15 Millionen kwh pro Anlage, liefern also fast das Doppelte an Strommenge als die Anlagen, die vor fünf Jahren errichtet wurden. Der Windpark Hollich umfasst derzeit 27 Windräder, hinzu kommen noch 8 Windräder vom Bürgerwindpark Hollich Sellen. Die Zukunft liegt neben der Einspeisung ins Stromnetz in der Gewinnung von Wasserstoff, erläuterte Gerhard Göckenjan. An diesem Ziel wird intensiv gearbeitet. Die Voraussetzungen dafür sind in Steinfurt vorhanden. Sehr positiv festzuhalten ist die Mitnahme/Beteiligung der Steinfurter Bürger bei diesen Projekten. Es war ein sehr beeindruckender Besuch.

 

 

 

 

70. Geburtstag von unserem Mitglied Dr. Volker Gutberlet

Am 15.07.2020 feierte unser Parteifreund Dr. Volker Gutberlet seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass überbrachten die Stadtverbandsvorsitzende Kira Jörg und das Vorstandsmitglied Franz Kohne die herzlichsten Glückwünsche aller Parteifreunde und wünschten dem Geburtstagskind sehr viel Freude mit der Familie, weiterhin viel Spaß an der Parteiarbeit und vor allen Dingen beste Gesundheit und Frohsinn.

Wahlversammlung für die Kommunalwahl

Zuversicht bei den Liberalen
Am 15. Juni fand unsere Wahlversammlung für die Kommunalwahl am 13. September in der Gaststätte Börger statt.
Viele Parteimitglieder ließen es sich nicht nehmen, daran teilzunehmen.
Die Stimmung war sehr gut und die Motivation der gewählten 19 Bewerber für die Wahlbezirke und die Reserveliste ebenso. 

Wir haben uns verjüngt: 4 der ersten 7 Kandidaten für die Reserveliste sind "Neulinge", werden jedoch von den erfahrenen "Hasen" begleitet.

Fazit: Wir gehen mit einem Power-Team an den Start und werden in Kürze detailliert über unsere Wahlkampfthemen berichten. 

Unser Ziel: Für unsere Bürgerinnen und Bürger da sein und unsere schöne Stadt weiter nach vorne bringen.
"Ehrliche Arbeit - mit Bedeutung für unsere Bürger" wollen die Liberalen Steinfurts machen. Diesen Slogan gab Stefan Ludwigs (Fraktionsvorsitzender) als Marschrichtung an. 
Wir wollen uns nicht in "Klein-Klein" und einer "Wünsch -Dir-Was-Politik " verlieren und hoffen auf einen fairen Wahlkampf. 
Wir wollen uns weiter beim Ausbau des Nünningweges, des Gesundheitscampuses, den Brückensanierungen im Bagno und der Göckenteichbrücke einsetzen und
haben zusätzlich die Umsetzung unseres Antrages bzgl. der Tempo 30-Zonen im Blick. 
Auch das Schul- und Städtebauentwicklungskonzept stehen oben auf der Agenda, sowie Wirtschaftsforum und Wirtschaftsförderung.
Es gibt viel zu tun - kümmern wir uns - so lautet die Devise.
Die Stadtverbandsvorsitzende Kira Jörg brachte am Ende der Versammlung noch den Wunsch ein,  dass alle Parteifreundinnen und -freunde  an die Bürgerinnen und Bürger Steinfurts appellieren mögen:
"Kauft in Steinfurt ein, unterstützt die Geschäftsinhaber in unserer Stadt und kauft regional erzeugte Produkte".
Das belebt die Wirtschaft und führt, wenn es hoffentlich von vielen umgesetzt wird, dazu, dass sich wieder Geschäftsleute finden, die unsere leer stehenden Läden bestücken. 

Bilder der Wahlversammlung

Besucht uns bei Facebook und Instagram

  

Spendenaktion

Die Steinfurter Liberalen überraschen die Bewohner und Angestellten des Dietrich Bonhoeffer-Hauses und des Heinrich Roleff-Hauses mit Kuchen und Geschenken.

Jubiläum von Fredo van der Helm

Die Steinfurter Liberalen gratulieren ihrem Mitglied Fredo van der Helm ganz herzlich zu seinem 35. Mitgliedsjahr und bedanken sich herzlichst für seine Treue und Zuverlässlichkeit. Langeweile kommt auch jetzt in Coronazeiten bei ihm nicht auf, denn Fredo bastelt unermüdlich an einem historischen Kriegsschiff, alles in Handarbeit. Jedes Bälkchen und Brettchen wurde selbst gefertigt. Dass da ein paar Jährchen schon vergangen sind seit Beginn der Arbeiten, darf einem darum nicht verwundern.

Corona- Pandemie

Corona- Virus

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Verbreitung des Covid-19- Virus hat uns alle in eine nie dagewesene Situation gebracht.

Welche Auswirkungen dies auf unsere Lebensweise, wirtschaftliche und soziale Strukturen hat, können wir täglich in den Medien verfolgen.

Ortsparteitag 2020 in Steinfurt

Ortsparteitag 2020 in Steinfurt

Unser Ortsparteitag mit Vorstandswahlen fand in diesem Jahr wieder in der Gaststätte Jägerhof in Borghorst statt.
Hier der Pressebericht aus der WN:

Pressebericht OPT 2020

 

 

Seiten